logo
logo

++ 49 (0)160 7828258
info@avantgardebooks.com

  • Dada4_5_US2020_800.jpg
  • Dada4_5Titelb20_800.jpg
Dada
Dada 4/5. Anthologie Dada. Parait sous la direction de Tristan Tzara.
Zurich, Mouvement Dada, Seehof Schifflande 28 (Druck: J. Heuberger, Zurich) 15. Mai 1919. 28 x 19 cm. 32 ungezählte Seiten mit 11 originalgraphischen Arbeiten. Originalbroschur mit einem Originalholzschnitt von Arp auf dem vorderen und einem Originalholzschnitt von Janco auf dem hinteren Umschlag.
8.000,– €
Originalausgabe. Das Doppelheft 4/5 der Zeitschrift Dada zeichnet sich wie bereits die vorherige Nummer durch eine experimentierfreudige Typographie aus, die noch dadurch verstärkt wurde, daß die Seiten auf weiße und dazwischen gelegte farbige Papiere gedruckt wurden. Das Titelblatt mit Picabias Mecano-Zeichnung „Réveil matin” zählt zu den markantesten typographischen Arbeiten des Dadaismus. Das letzte in Zürich erschienene Heft ist internationaler ausgerichtet und bezieht Beiträge der in Paris und in Berlin lebenden Dadaisten mit ein. Die vorliegende „deutsche” Nummer enthält auf orangefarbenem Papier gedruckt und in der Mitte des Heftes platziert Serners berühmtes Dadamanifest „Letzte Lockerung” im Erstdruck. Das Heft enthält außer den beiden Originalholzschnitten auf dem Umschlag noch folgende originalgraphische Beiträge: 5 Originalholzschnitte von Hans Arp, 2 Originalholzschnitte von Raoul Hausmann, sowie jeweils einen Originalholzschnitt von Marcel Janco und Hans Richter. Ferner 2 Lithographien von Viking Eggeling. Ex Libris auf der Innenseite des Vorderumschlages. Tadelloses Exemplar. In diesem Zustand sehr selten.

Referenz: Raabe, Zeitschriften 34 — Motherwell-Karpel 66 — Dada Zürich 90 — Centre Pompidou, Dada 1361, Seite 262, 310-314 und 905 mit Abbildungen.



Anfrage / Inquire
next

© Antiquariat Günter Linke · ++49 (0)160 7828258